Wann kann ein Fußbad entspanend wirken?

Fußbad mit Schaum

Fußbäder sind eine recht gute Art, den Alltag hinter sich zu lassen und zu entspannen. Dies kann nach einem langen Arbeitstag der Fall sein, aber auch nach einem langen Fußmarsch. Die Fußwanne kann auch dann helfen, wenn die Füße ständig nur kalt sind, denn dann bringen sie die Wärme in den Körper zurück.

Fußbäder können aber noch mehr, so wirken sie recht gut bei Schweißfüßen. Das Fußbad wirkt sich recht positiv aus und kann meist die Schweißbildung mindern. Dafür sollte das Fußbad dann aber unbedingt schön warm sein.

Wer lange steht und an geschwollenen Beinen leidet, wie bei großer Hitze oder in der Schwangerschaft, sollte unbedingt seine Füße baden. Dabei sollte ein kaltes Fußbad genutzt werden. Wer darin sogar das Wassertreten ausübt, wird danach weniger geschwollene Füße haben.

Die gesunde Entspannung

Es gibt viele Krankheiten, auf die sich ein Fußbad hilfreich auswirken kann und dazu natürlich auch die Entspannung fördert. So zum Beispiel bei Schlafstörungen. Ein warmes Fußbad, welches sich am Abend empfiehlt, kann für einen besseren Schlaf sorgen.

Bei Kopfschmerzen oder gar Migräne empfiehlt sich das Wechsel-Bad für die Füße. Dieses wirkt fördernd auf die Durchblutung. Ein Senfmehl-Fußbad wirkt sich noch lindernder aus.

Wer an einer Nagelbettentzündung leidet, hat Schmerzen und fühlt sich nicht gerade wohl. Das Salz-Fußbad wird dies schnell ändern. Das Salz wirkt antibakteriell, ebenso auch entzündungshemmend. Die Wärme des Bads wirkt gleichzeitig entspannend für die Seele.

Wenn sich eine Erkältung ankündigt, wird das Bad für die Füße nicht einfach nur eine Entspannung sein. Kombiniert mit einem Fichtenprodukt, kann die Erkältung auf besondere Art bekämpft werden.

Gedanken ausschalten und die Entspannung zulassen

Viele Menschen haben Probleme, sich nach einem langen Tag zu entspannen. Der Stress auf der Arbeit kann die Schuld daran tragen, ebenso die Sorgen um die Kinder. Um den Alltag hinter sich zu lassen, sollte das Bad für die Füße genutzt werden. Wichtig ist allerdings, dass man eine gute Atmosphäre schafft. Im Sommer könnte das spezielle Bad sogar auf dem Balkon oder der Terrasse durchgeführt werden. Die Augen dabei geschlossen, die Wärme des Sommerabends genossen und die Füße im Wasser, mehr braucht es nicht, um sich komplett entspannen zu können. Im Winter in der Wohnung könnte das Bad für die Füße mit einem guten Buch durchgeführt werden oder mit der Lieblingsmusik und einem Glas Wein. Wer rundum auf sich achtet, profitiert von dem Fußbad und kann seine Gedanken neu sortieren oder einfach alles vergessen.

Staubsauger Folgekosten – wie hoch sind sie?
Reißverschlüsse im Kurzwarenladen online erwerben