Die Touchscreen Revolution

Frau am Touchscreen Tablet

Mittlerweile sind Geräte mit Touchscreen aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Ob auf dem Mobiltelefon, der Restaurantkasse oder im Hotel. Überall begegnen uns Applikationen, die per Fingerdruck bedient werden. Doch dies war nicht immer so, erinnere man sich noch an die alten Handys, die nur mit Tasten zu bedienen waren. Deshalb stellt sich an dieser Stelle auch die Frage: “Handelt es sich bei Touchscreen um eine Revolution?” 

Smartphones mit Touch-Bedienung

Smartphones mit Touch-Bedienung gehören inzwischen zum Standard. Nahezu jeder besitzt heute ein Mobiltelefon, das man mit dem Finger bedienen kann. Auch die Tasten sind von Handy Gehäusen weitestgehend verschwunden. Die Applikationen (Apps) sind so angelegt und konzipiert, dass man diese gar nicht mehr mit Tasten bedienen kann. Und das braucht man auch nicht, da jeder Bereich des Bildschirms sensibel auf den Fingerdruck reagiert. Auf diese Weise konnte sich ein ganz neues Nutzergefühl etablieren. 

Warenwirtschaftssoftware auf Pads mit Touch

Auch im Bereich der Warenwirtschaftssoftware ist man mittlerweile auf den Touch-Screen umgestiegen. Durch die ausgereiften Programme und deren Schnittstellen hat man hier viele neue Möglichkeiten. So kann das ganze System sowie die einzelnen Komponenten modular zusammenspielen. Auch ist es durch WLan Anbindung möglich, das System von allen Positionen aus im Raum zu steuern. Ebenso ist für diese Entwicklung ein Pad oder Smartphone mit Touchbildschirm verantwortlich. 

Touch Technologien bei Fernsehern

Auch Smart TVs und Fernseher sind bereits mit Touch Technologien ausgestattet. Zwar zumeist nicht direkt, jedoch können diese einfach per Smartphone bedient werden. Auf diese Weise benötigt man für einen Fernseher keine Fernbedienung mehr. Denn das eigene Smartphone dient hier schlichtweg als Remote Control. Zudem wird hier auch die Anbindung ans Internet ermöglicht. Per Touch Technologie kann man beispielsweise jetzt ganz einfach im Internet navigieren. Oder auch andere Apps wie YouTube, Social Media Plattformen und weitere Apps bedienen. Und das ohne aufstehen oder das Gerät wechseln zu müssen. 

Touchbildschirme in der Forschung

Auch in Laboren und Forschungseinrichtungen hat der Touch-Bildschirm seinen Siegeszug fortsetzen können. Technische Geräte in der Medizin und in Forschungszentren können mithin genauso mit den Touch Techniken bedient werden. Der Vorteil ist neben der Schnelligkeit eben auch intuitives Arbeiten. Mithin muss man nicht mehr nur die ganze Zeit vor einer Computer Tastatur sitzen beim Schreiben. Auch das Arbeiten im Stehen wird durch die neuen Technologien entschieden gefördert werden. Beispielsweise bei einem rundum Touchbildschirm (360 Grad), den man stehend bedienen kann. 

Wie sieht die Zukunft aus?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass es zukünftig noch mehr Applikationen mit Touch-Bildschirm hervortun werden. Denn auch in modernen Autos gehören Touch-Screens zur Standard Ausrüstung. Hier kann man beispielsweise im Auto die gängigen Funktionen steuern. Auch das Radio bedienen oder Anrufe annehmen funktioniert hier schon per Touch. Denken wir jetzt beispielsweise an autonomes Fahren, dann werden hier sicherlich noch einige Anwendungen dazu kommen. Diese Apps werden insbesondere für die Steuerung und den Wechsel der Fahrmodi zuständig sein. Zweifelsohne werden die Touchscreen-Technologien immer weiter ausgebaut. Besonders interessant wäre hier auch die Verbindung von Touch mit virtual Reality.